Interaktiv

 

 

 

BauNetz Architektur-News

Die Farben des Piemont - Hotelanlage von GaS Studio und Parisotto+Formenton Architetti (Fri, 09 Dec 2022)
09.12.2022 Als Luxusresort eröffnete 2021 Casa di Langa, ein Werk der in Mailand gegründeten Architekturbüros GaS Studio und Parisotto+Formenton Architetti. Die Anlage befindet sich inmitten der Hügellandschaft Langhe in der Region Piemont in der nordwestlichen Ecke Italiens und ist von den Alpen umgeben. Die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Region ist nicht nur für ihre Kulturlandschaften und Weinbautradition bekannt, hier wachsen auch die berühmten weißen Trüffeln. Inmitten dieser idyllischen Ferienumgebung bietet das Hotel 39 Gästezimmer und Suiten. Das Gebäudeensemble ist Teil einer ganze 42 Hektar großen Liegenschaft, die Weinberge, Haselnusshaine und Wälder umfasst. Mit dem Bau der Anlage wurde bereits Anfang der 2000er Jahre begonnen, diese jedoch zu dem Zeitpunkt nicht fertiggestellt. Der Eigentümer, ein amerikanisches Unternehmen namens Krause Group, beauftragte in der Folge das Projekt neu. Im Entwurf der beiden Mailänder Büros wurden die bereits bestehenden Strukturen aufgegriffen und zu einem Komplex zusammengeführt, das nach eigenen Aussagen moderne Ausstattung mit lokal ländlicher Architekturtradition und Materialien aus der Umgebung kombiniert. Zur Interpretation... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Co-Working in der Berliner Eisfabrik - Umbau und Erweiterung von GRAFT (Fri, 09 Dec 2022)
09.12.2022 Die Geschichte der Eisfabrik in Berlin reicht bis ins Jahr 1896 zurück, auf einem Areal in Berlin-Mitte zwischen Friedrichshain und Kreuzberg errichtete ab 1909 die Norddeutsche Eiswerke AG für ihre Kunsteisproduktion einen zugehörigen Wohn- und Industriekomplex. Der am Spreeufer gelegene Betrieb galt bis zu seiner Stillegung als die älteste noch erhaltene Fabrik für Kunsteis. Diese war für die Versorgung der Märkte und der Gastronomie im wachsenden Berlin von großer Bedeutung. Mit dem Einzug elektrischer Kühlschränke in die privaten Haushalte ging das Geschäft langsam zurück und wurde schließlich 1995 aufgegeben. Die Verwaltung des Objekts übernahm danach die Treuhand Liegenschaftsgesellschaft (TLG). Der Komplex, bestehend aus zwei Höfen mit Wohn- und Fabrikgebäuden samt mehrerer Kühlhäuser, ist als typische Backsteinarchitektur des Industriezeitalters ausgeführt und steht unter Denkmalschutz. Ein Teil des Grundstücks an der Spree mit Kesselhaus, Maschinenhaus und Eiserzeugungsanlage wurde im Jahr 2008 verkauft. Der restliche Bestand wurde von der TLG im Jahr 2010 trotz des Denkmalschutzes technisch rückgebaut. Nun konnte der Komplex samt zwei Bestandsgebäuden an der Köpenicker... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Ein Sportpark für Freiham - Georg Scheel Wetzel Architekten in München (Fri, 09 Dec 2022)
09.12.2022 Weit im Westen wird München um das Neubaugebiet Freiham erweitert, bis 2040 sollen hier 25.000 Menschen leben und 15.000 arbeiten. 2016 hat die bauliche Entwicklung des Wohnstandorts Freiham Nord begonnen. Im Bauprozess befindet sich hier zum Beispiel das kooperative Wohnungsprojekt Freihampton, für das Klumpe Architekten verantwortlich zeichnen. Es ist das zweite Projekt der Genossenschaft „Kooperative Großstadt“ nach dem preisgekrönten San Riemo von Summacumfemmer und Büro Juliane Greb. Ein bereits realisiertes Großprojekt in Freiham ist dagegen der Bildungscampus von schürmann dettinger architekten aus dem Jahr 2019. Dem zugeordnet haben Georg Scheel Wetzel Architekten aus Berlin nun einen Sportpark fertiggestellt, der im vergangenen Juli feierlich eröffnet wurde. Bauherrin des Sportparks ist die Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport. Die Freiraumplanung stammt mit Lützow 7 von einem weiteren Berliner Büro. Gemeinsam mit Georg Scheel Wetzel Architekten haben sie 2014 den dazugehörigen Wettbewerb für sich entscheiden können. Der von ihnen realisierte Sportpark ergänzt zum einen den Bildungscampus um Bewegungsräume, zum anderen wird er aber auch für Breitensport... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Feuerwache mit Einblick - Steimle Architekten planen in Stuttgart (Fri, 09 Dec 2022)
09.12.2022 Da der sanierungsbedürftige, im Kern kaiserzeitliche Bau der Feuerwache Süd in der Stuttgarter Innenstadt den gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen nicht mehr entsprach, schrieb die Stadt den Wettbewerb für einen Neubau in der Heusteigstraße 12 aus, der im November 2022 entschieden wurde. Den 1. Preis gewannen Steimle Architekten (Stuttgart) mit einem kompakten und zugleich prägnanten Entwurf. Ihre Planung sieht einen massiven und hohen Betonsockel vor, der das Eckgrundstück umfängt, den innenliegenden großen Hof erschließt und oberseitig als begrünte, begehbare Platte ausgebildet ist. Darauf sitzen – vorne an der Straße und an der Hofrückseite – zwei dreigeschossige Riegel in Holzbauweise mit aufgesetztem, durch Pergolen zurückspringendem Dachgeschoss. Deren horizontale Gliederung orientiert sich an der gründerzeitlichen Nachbarbebauung. Stadträumlich ist das Ensemble bewusst geöffnet, um die Arbeitsvorgänge und Aufgaben der Feuerwehr zu veranschaulichen. Der von außen einsehbare Innenhof soll nicht nur als Erschließung und Parkbereich für die unterschiedlichen Lösch- und Rettungsfahrzeuge genutzt werden, sondern mit eigens eingestellten Übungsgerüsten aus filigranem Stahl... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Die nächste Bodenfrage - Vortrag in Dresden (Fri, 09 Dec 2022)
09.12.2022 Nachdem sich der Staat seit den 1990er Jahren weitestgehend aus dem Grundstücksmanagement rausgehalten hat und spekulative Kräfte nach wie vor das Geschehen beherrschen, werden die Stimmen für eine gemeinwohlorientierte Politik immer lauter. Initiativen in Deutschland versuchen, den Umgang mit Grund und Boden umzulenken und Städte und Gemeinden dahingehend zu unterstützen. Die Ausstellung „Die Bodenfrage. Klima, Ökonomie, Gemeinwohl“, die bereits 2020 in Berlin zu sehen war, betrachtet 30 Aspekte der Bodenfrage in ebendiesen Teilbereichen. Mehrere begleitende Veranstaltungen ermitteln Lösungsansätze – so auch der am Dienstag, 13. Dezember stattfindende Vortrag von Martin zur Nedden. Als Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bau in Leipzig beschäftigt sich der Referent, der ebenso eine Professur für Stadtentwicklung und Regionalplanung an der HTWK Leipzig innehat, seit geraumer Zeit mit nachhaltiger Stadtpolitik. Der Vortrag „Gemeinwohlorientierte Bodenpoltik – Kernelement nachhaltiger Stadtentwicklung“ soll die Frage nach den Verfügungsrechten über Grund und Boden klären und auch Einblicke in die historische Entwicklung gewähren. Die begleitende Ausstellung wurde in Seminaren an... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Links

FH Dortmund, FB Architektur 

 

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände (NBJB1945+)

 

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig (iTUBS)

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig, iTUBS

 

Kunstbibliotheken-Fachverbund Florenz-München-Rom

http://www.kubikat.org/

 

Getty Research Institute Research Library Catalog

http://www.getty.edu/research/library/p://www.getty.edu/research/library/

 

Virtueller Katalog Kunstgeschichte

http://artlibraries.net/index_de.php

 

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK)

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

 

Bildarchiv Foto Marburg

http://www.fotomarburg.de

 

ART-Guide - Sammlung kunsthistorischer Internetquellen

http://vifa.ub.uni-heidelberg.de/kunst/servlet/de.izsoz.dbclear.query.browse.

Query/domain=kunst/lang=de/?querydef=query-simple

 

europeana

http://www.europeana.eu/portal/

 

Grimmsches Wörterbuch

http://urts55.uni-trier.de:8080/Projekte/DWB

 

Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Sprachraum

http://www.ub.uni-bielefeld.de/diglib/aufklaerung/

 

Prometheus. Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre 

http://prometheus-bildarchiv.de/