Interaktiv

BauNetz Architektur-News

Betongewölbe unterm Sand - Dünenmuseum in Nordchina von OPEN Architecture (Wed, 23 Jan 2019)
23.01.2019 Unter Dünen lässt sich einiges verstecken, auch Architektur: Parkhäuser zum Beispiel können in ihnen verschwinden– oder aber ganze Museen. Nicht nur BIG haben in Dänemark ein solches in den Sand versenkt – auch das Pekinger Büro OPEN Architecture grub ein gewölbeartiges Kunstmuseum in eine Strandlandschaft nahe der Stadt Qinhuangdao an der nordchinesischen Bohai-Bucht. Das UCCA Dune Art Museum entstand im Auftrag der Aranya Gold Coast Community, einem Ferienwohnungsareal mit Villen und Hotels, auf dessen Gelände es sich befindet. Ganz in der Nähe liegt übrigens ein weiteres Kulturgebäude, das in China als „einsamste Bibliothek der Welt“ bekannt ist. Bespielt wird das im Oktober 2018 eröffnete Dünenmuseum in Kooperation mit dem in Peking ansässigen Ullens Center for Contemporary Art (UCCA), dem es als weiterer Ausstellungsort dient. Drei Jahre wurde an dem 930 Quadratmeter großen, höhlenartig angelegten Komplex gebaut, der sich von außen nur dank einiger weniger Aufbauten und Oberlichter zu erkennen gibt. Nachdem zahlreiche Strandabschnitte in der Umgebung mehr oder weniger stark verbaut wurden, beschlossen OPEN Architecture, das Gebäude nicht auf, sondern unter dem Sand zu... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Cold Brew bei COBE - Öffentliches Café in Kopenhagener Architekturbüro (Wed, 23 Jan 2019)
23.01.2019 Hinterhofbüros mit kleiner Bialetti, billige Kapselmaschinen in der Studiogemeinschaft oder geleaste Vollautomaten im Großraumbüro: Architektinnen und Architekten beschaffen sich auf recht unterschiedliche Weise ihr Koffein. Einen ganz eigenen Weg gehen jetzt COBE: Die Kopenhagener holen sich ein komplettes Café in ihre neuen Räumlichkeiten im Stadtteil Nordhavn. Dadurch schlagen die Verantwortlichen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Nicht nur stellen sie so eine reibungslose Versorgung ihrer rund 130 Mitarbeiter sicher, sondern sie tragen auch zum Erfolg ihres eigenen Masterplans bei. Die Umgestaltung des Nordhavns erfolgt nämlich nach einem Entwurf von COBE, die dort auch ihren bekannten Silo-Umbau realisieren konnten. Das neue Büro liegt im Pakhus 54 am Orientkaj 4 direkt gegenüber der International School von C. F. Møller. COBE konzipierten das Café als Übergangs- und Begegnungszone, in der Architektur und Design nicht nur in Form der eigenen Arbeit, sondern – über Bücher und Magazine – auch in allgemeinerer Form ihren Platz haben. Bewirtschaftet wird das Café in Zusammenarbeit mit dem lokalen Unternehmen Depanneur, das in Kopenhagen mehrere Niederlassungen betreibt.... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Stetig Neues schaffen - Gottfried Böhm zum 99. Geburtstag (Wed, 23 Jan 2019)
23.01.2019 Von Uta Winterhager Wer Gottfried Böhm treffen möchte, trifft ihn im Büro. Nicht ungewöhnlich für einen Architekten, wohl aber für einen, der kurz vor Vollendung seines 99. Lebensjahres steht: Jeden Tag, sofern seine Gesundheit es zulässt, trifft Gottfried Böhm gegen zehn in dem vom Vater gebauten Büro ein. Dort sitzt er mit einer Tasse Kaffee im Erker des Besprechungsraumes, von dem aus sich das Geschehen in Haus und Garten gut überblicken lässt. Hinter ihm ein Triptychon aus Fotografien der Kölner Bauten seines Sohnes Paul: die Moschee, die Kirche St. Theodor, das Seminargebäude für die Universität zu Köln. Daneben das Ägyptische Museum in München seines Sohnes Peter. Eine Reihe eigener Zeichnungen lehnt gerahmt an der Wand hinter seinem Stuhl, vorm Fenster ein Modell des Potsdamer Hans-Otto-Theaters. Am Wandvorsprung zu seiner Rechten steht auf einem Sockel der Kopf des Vaters Dominikus in Bronze. Auch das ein Werk von ihm, der zunächst gar nicht Architekt, sondern – aus Sorge, dem Anspruch des Vaters nicht zu genügen – Bildhauer werden wollte. Paul Böhm, der sich mit an den Tisch setzt, kann das gut nachvollziehen. Heute sind es drei der vier Söhne, Peter, Paul und Stephan,... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

New Yorker Ikone gerettet - Neue Umbaupläne von Snøhetta für das AT&T Building (Wed, 23 Jan 2019)
23.01.2019 Die postmoderne Monumentalität des unverwechselbaren AT&T-Building in New York bleibt nun doch erhalten. „Save the stone“ lautete das Motto der Verteidiger in der Auseinandersetzung mit Snøhettas (Oslo) geplanter Modernisierung der Hochhaus-Ikone von Philip Johnson und John Burgee. Erstmal im November 2017 veröffentlichte Visualisierungen des geplanten Umbaus hatten heftige Proteste und vielfache Aktionen für die Rettung des Gebäudes ausgelöst. Selbst berühmte Gegner der Postmoderne wie etwa Norman Foster waren sich einig, dass das Hochhaus 550 Madison in New York City in dieser Form nicht modernisiert werden dürfe. Auch wenn Johnson bereits 1994 zugegeben haben soll, dass das Gebäude nicht funktioniere und dass es im Sockelbereich geöffnet werden solle, wie das Charles Jencks im Gespräch mit BauNetz erzählte. Jencks war einer der wenigen Befürworter des ursprünglichen Entwurfs von Snøhetta, der eine neue, transparenten Straßenfront vorsah. Er erkannte in dem Eingriff gar „ein Beispiel für die Wiedergeburt der Postmoderne.“ Doch zu dieser fragwürdigen Wiedergeburt wird es nicht kommen, wie die nun vorgestellten und überarbeiteten Pläne der Norweger zeigen. Im neuen Entwurf... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Visionäre und Alltagshelden - Ausstellung über Ingenieure im Bauwesen in Salzburg (Wed, 23 Jan 2019)
23.01.2019 Ohne sie geht nix – und trotzdem stehen sie selten im Rampenlicht: Ingenieurinnen und Ingenieure im Bauwesen. Ihr Einsatz für Brücken, Häuser, Autobahnen, Energiegewinnung, Wasserversorgung und mehr macht das Leben für viele einfacher, gesünder und sicherer. Die Initiative Architektur und die Kammer der ZiviltechnikerInnen OÖ und SBG widmen ihnen ab Donnerstag, 24. Januar 2019 in Salzburg die Ausstellung „Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure – Bauen – Zukunft“. Die Schau zeigt ein Panorama der Entwicklung des Berufs und wirft auch einen Blick in die Zukunft. Protagonisten und Meilensteine, klassische Bauaufgaben und Erfindungen dokumentieren die gesellschaftliche, kulturelle und technische Relevanz des Bauingenieurwesens: Die Suche nach technischen Lösungen für immer neue alltägliche Probleme fordert die Kreativität von Ingenieurinnen heraus – und fördert ihre Innovationskraft. Die Eröffnung der an zwei Orten stattfindenden Ausstellung erfolgt durch Rudolf Wernly (ZT-Kammer OÖ und SBG) und Ursula Kleefisch-Jobst (Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW) in der Kammer der ZiviltechnikerInnen. Im Anschluss gibt es einen Bustransfer zum Architekturhaus Salzburg, wo Gudrun... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Links

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände (NBJB1945+)

 

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig (iTUBS)

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig, iTUBS

 

Kunstbibliotheken-Fachverbund Florenz-München-Rom

http://www.kubikat.org/

 

Getty Research Institute Research Library Catalog

http://www.getty.edu/research/library/p://www.getty.edu/research/library/

 

Virtueller Katalog Kunstgeschichte

http://artlibraries.net/index_de.php

 

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK)

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

 

Bildarchiv Foto Marburg

http://www.fotomarburg.de

 

ART-Guide - Sammlung kunsthistorischer Internetquellen

http://vifa.ub.uni-heidelberg.de/kunst/servlet/de.izsoz.dbclear.query.browse.

Query/domain=kunst/lang=de/?querydef=query-simple

 

europeana

http://www.europeana.eu/portal/

 

Grimmsches Wörterbuch

http://urts55.uni-trier.de:8080/Projekte/DWB

 

Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Sprachraum

http://www.ub.uni-bielefeld.de/diglib/aufklaerung/

 

Prometheus. Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre 

http://prometheus-bildarchiv.de/