Interaktiv

 

 

 

BauNetz Architektur-News

Auf Linie wohnen - Einfamilienhaus in Andalusien von Studio Wet (Tue, 23 Jul 2019)
23.07.2019 Auffallend unauffällig: Inmitten des Dorfes Alosno in der andalusischen Provinz Huelva haben Studio Wet aus Sevilla die Casa Borrero entworfen. Das Wohnhaus adaptiert aus der Straßenperspektive den klassischen regionalen Baustil, aus der Luft betrachtet hebt es sich hingegen als moderner weißer Riegel mit halbzylindrisch geformten Innenhöfen klar von der umgebenden kleinteiligen Ziegeldachlandschaft ab. Das Projekt entstand im Auftrag eines privaten Bauherren, der sich ein „traditionelles“ Haus gewünscht hatte. Darüber hinaus wollte er eine freistehende Garage und einen eingeschossigen Baukörper. Daher erstreckt sich sein neues Domizil nun fast über die gesamte Länge der angrenzenden Calle Regjillo. Studio Wet begegneten der Bauaufgabe mit einem Ansatz, den sie selbst als „kritischen Pragmatismus“ bezeichnen und der auch frühere Projekte kennzeichnet, beispielweise eine 2017 fertiggestellte Wohnhauserweiterung in Sevilla. Reduktion auf das Wesentliche, Funktionalität und Machbarkeit stehen dabei im Fokus. Die Konstruktionsweise des Hauses basiert dem Wunsch des Auftraggebers entsprechend auf einem traditionellen System aus tragenden Ziegelwänden parallel zur Fassade. Der gesamte,... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Im Rücken der Freiheitsstatue - Museum von FXCollaborative in New York (Wed, 24 Jul 2019)
23.07.2019 Sie ist ein absoluter Touristenmagnet: Mehr als viereinhalb Millionen Besucher*innen strömen jedes Jahr nach Liberty Island, um die Freiheitsstatue oder „Liberty Enlightening the World“, wie die berühmte Statue offiziell heißt, live und in Farbe zu sehen. Im Mai dieses Jahres neu eröffnet wurde das passende Museum, das Statue of Liberty Museum, ein Entwurf von FXCollaborative (New York). Es informiert über Geschichte und Bedeutung des New Yorker Wahrzeichens – und bietet deutlich mehr Platz als sein Vorgänger. Denn in das bisherige Museum, das im ehemaligen Fort Wood am Fuß der Statue untergebracht war, passten gerade einmal 20 Prozent derjenigen, die die Freiheitsstatue sehen wollten. Nur die Wenigsten hatten das Glück, ein Ticket für die Statue zu ergattern. So blieb dem Großteil der Besucher*innen nichts anderes übrig, als auf der 350 x 180 Meter großen Insel herumzuspazieren. Das neue, rund 2.400 Quadratmeter große Museumsgebäude wurde im Rücken der Freiheitsstatue, am gegenüberliegenden Ende von Liberty Island platziert. Und zwar auf einer Fläche, die während des Ersten Weltkriegs für militärische Zwecke aufgeschüttet worden war. Weil man nicht noch einen zusätzlichen... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Noch ein Kulturzentrum - Mecanoo planen Hochhaus in Shenzhen (Tue, 23 Jul 2019)
23.07.2019 93.000 Quadratmeter, zwei Theater, Bibliothek, Ausstellungshalle, Sportkomplex, Kindergarten und vieles mehr: Der Stadtteil Futian in Shenzhen soll ein großes und ambitioniertes Kulturzentrum bekommen, um die „fehlenden urbanen Qualitäten“ des Hochhausviertels auszugleichen. Passenderweise kommen die vielen unterschiedlichen Funktionen ebenfalls in einem Hochhaus unter. Mecanoo haben den Wettbewerb gewonnen. Damit wird das Delfter Büro nun wohl schon das zweite Kulturzentrum in der chinesischen Stadt bauen. Erst vor wenigen Monaten stellten die Architekten ihre „rote Raupe“ vor. Auch in Taiwan wurde kürzlich ein Kulturzentrum von Mecanoo eröffnet, in Frankfurt am Main gewannen sie den Wettbewerb für ein ähnlich vielseitig genutztes Hochhaus-Projekt. So sieht das Büro seinen Fokus mittlerweile in der Gestaltung von „komplexen, multifunktionalen Gebäuden“ und urbanen Konzepten, die „Architektur, Stadtplanung, Landschaftsgestaltung und Innenarchitektur“ verbinden. Den oft geschwungenen Großformen, die dabei entstehen, scheinen keine Grenzen gesetzt. In Futian wird nun das subtropische Klima zum Ausgangspunkt genommen: Halboffene Räume sind hier traditionelle Orte des öffentlichen... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Sitz unter den Wolken - Pavillon von Theverymany in Charlotte (Tue, 23 Jul 2019)
23.07.2019 Wie sieht angewandtes Fachwissen in Computerdesign aus, wenn es in die Architektur übersetzt wird? Marc Fornes und sein in New York ansässiges Studio Theverymany zeigen es. In seinen Arbeiten, die sich zwischen Architektur und Kunst bewegen, hat sich Fornes, der zuletzt mit in der Jury zur eVolo Skyscraper Competition saß, auf großflächige Strukturen spezialisiert. Eine seiner neuesten Konstruktionen steht auf dem Vorplatz des Valerie C. Woodard Centers in North Carolina. Die frisch umgebaute Mall ist jetzt Sitz von Ämtern und Verwaltung der Stadt Charlotte. Die aus schalenförmigen Elementen geformte Skulptur erinnert an Wolken oder fliegende Luftballons, ist zugleich Kunstwerk und Pavillon. Insgesamt 3.564 Segmente bilden die ultradünne, ultraleichte Struktur, die aus zweischichtigen, drei Millimeter dickem Aluminium besteht. Neun Säulen tragen den gewölbten Baldachin, unter dem sich einzelne Sitzmöbel verteilen. Die luftige Struktur schützt vor der Sonne und sorgt durch ihre poröse Oberfläche für sich ständig veränderndes Licht. Theverymany experimentieren immer wieder mit ultradünnen Aluminium-Konstruktionen, wie auch das Sonnendach in El Paso zeigt. Aufbauend auf... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Brutalismus neu nutzen - Reallabor Space Sharing in Stuttgart (Tue, 23 Jul 2019)
23.07.2019 Meist sind sie grau und klotzig, etwas heruntergekommen und zugewachsen, gelten oft als unbeliebt. Viele der betonlastigen Bauten der 1960er bis 1980er Jahre sind heute in einem kritischen Alter, bedürfen Erneuerung, Sanierung – oder werden gar nicht mehr gebraucht. Was aber passiert dann mit dem Gebäude? Wahrgenommen werden die Bauten zwar mittlerweile wieder, nicht zuletzt seit der Brutalismus-Ausstellung im DAM. Konkrete Ideen für eine zukunftsweisende Neunutzung zu finden, bleibt jedoch oft schwierig. Das Projekt „Reallabor Space Sharing“ der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage: „Können neue soziale Utopien produktiv auf denen der Nachkriegsjahrzehnte aufbauen?“ Die Studierenden der Klasse für Entwerfen, Architektur und Gebäudetypologie unter der Leitung von Marianne Mueller und Constantin Hörburger präsentieren eine fotografische und zeichnerische Inventarisierung ausgewählter Betonbauten der 1960er bis 1980er Jahre im Raum Stuttgart in Form eines Typologie-Atlasses. Unter dem Begriff „Space Sharing“ wurden konkrete Ideen entwickelt, in welche Richtung eine neue, lebendige Nutzung der oft als schwierig angesehenen Bestände gehen... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Links

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände (NBJB1945+)

 

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig (iTUBS)

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig, iTUBS

 

Kunstbibliotheken-Fachverbund Florenz-München-Rom

http://www.kubikat.org/

 

Getty Research Institute Research Library Catalog

http://www.getty.edu/research/library/p://www.getty.edu/research/library/

 

Virtueller Katalog Kunstgeschichte

http://artlibraries.net/index_de.php

 

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK)

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

 

Bildarchiv Foto Marburg

http://www.fotomarburg.de

 

ART-Guide - Sammlung kunsthistorischer Internetquellen

http://vifa.ub.uni-heidelberg.de/kunst/servlet/de.izsoz.dbclear.query.browse.

Query/domain=kunst/lang=de/?querydef=query-simple

 

europeana

http://www.europeana.eu/portal/

 

Grimmsches Wörterbuch

http://urts55.uni-trier.de:8080/Projekte/DWB

 

Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Sprachraum

http://www.ub.uni-bielefeld.de/diglib/aufklaerung/

 

Prometheus. Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre 

http://prometheus-bildarchiv.de/