Interaktiv

 

 

 

BauNetz Architektur-News

Alltägliches Gedenken - Wohnhaus in Singapur von Neri&Hu (Fri, 12 Aug 2022)
12.08.2022 Den Neubau eines Wohnhauses in Singapur für drei Geschwister und ihre Familien setzten Rossana Hu und Lyndon Neri in gewohnt puristischer, auf Material und Raumwirkung fokussierter Manier um. Bekannt für den Entwurf zahlreicher Designobjekte, aber nicht minder talentiert im Bereich der Architektur, errichtete das Duo mit seinem Büro Neri&Hu Design and Research Office (Shanghai) anstelle der vorherigen Wohnstätte der Familie ein neues Haus zwischen Gedenken und Gemeinschaft. Der Projektname The House of Remembrance weist in vielschichtiger Weise auf zeitliche und formale Bezüge hin. Zunächst benennen die Architekt*innen das traditionelle chinesische Hofhaus „siheyuan“ als Vorbild, bei dem das Zusammenleben mehrerer Familiengenerationen unter einem Dach und um einen großen gemeinschaftlichen Innenhof an die Struktur eines hiesigen Vierseithofs entspricht. Darüber hinaus wünschten sich die Bauherren einen Gedenkraum für die verstorbene Mutter, der schließlich in Form eines Gartens integriert wurde. Ebenso sollte sich das Satteldach des früheren Wohnhauses, das eher dem britischen Kolonialstil zuzuordnen war, im Neubau formal wiederfinden. Im Ergebnis ist eine radikale Bauskultpur... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Herzschlag Mariendorfs - Jugendzentrum in Berlin von Gruber + Popp Architekt:innen (Fri, 12 Aug 2022)
12.08.2022 Im vergangenen Juni öffnete das Kinder- und Jugendhaus Mariendorf in Berlin nach fünf Jahren Schließung wieder seine Pforten. Allerdings unter neuem Namen: Die Einrichtung nennt sich nun Beats 42 — ein Resultat jener Workshops, in denen Gruber + Popp Architekt:innen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen auch Grundrisse und Raumaufteilung erarbeiteten. Beats 42 steht „für den Herzschlag Mariendorfs mit der Hausnummer 42“. Der Bestandsbau aus den späten 1950er Jahren war schon etwas in die Jahre gekommen und hatte die Renovierungsarbeiten laut lokaler Tagespresse dringend nötig. Das Berliner Büro konnte bereits 2018 mit dem Jugendclub Betonoase in Lichtenberg auf sich aufmerksam machen. Beim aktuellen Projekt nahmen sich die Architekt*innen vor, die intakten Bauteile weitestgehend zu bewahren und zu ertüchtigen. Nur das Dach ließen sie aufgrund einer Schadstoffbelastung abtragen. Zur Dämmung der Außenwände wurde der Altbau mit einer zweiten Haut aus Ziegeln versehen, sodass kein Polystyrol eingesetzt werden musste. Auch einen Aufzug integrierten sie, um eine barrierefreie Erschließung zu gewährleisten. Das Gebäude solle schließlich „ein Bau für alle“ sein, wie Gruber + Popp in... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Avantgardistischer Entwicklungshelfer - Zum 90. Geburtstag von Peter Eisenman (Fri, 12 Aug 2022)
12.08.2022 Von Nikolaus Bernau Das Holocaust-Mahnmal in Berlin gehört zu jenen Orten der Hauptstadt, die man gesehen haben muss – der Erinnerung wegen, aber sicherlich auch als Kunstwerk. Mit seinen 2.700 zwar streng gereihten, jedoch in der Höhe variierenden Quadern bleibt der Eindruck unvergesslich. Das Hauptwerk des amerikanischen Architekten Peter Eisenman kann bis heute wütende Debatten über den Sinn und Nicht-Sinn von Architektur und öffentlicher Kunst auslösen, über die Frage, was Würde bedeutet: Dürfen Kinder zwischen diesen Stelen Versteck spielen? Gar von einer zur anderen springen? Eisenman war da immer denkbar offen, sah und sieht wohl den Umgang mit dieser Riesenanlage als Teil des Kunstwerks, als Teil der Architektur. So wie er auch alle Assoziationen und Interpretationen zuließ: Jüdischer Friedhof in Prag, jungsteinzeitliches Megalithfeld, Soldatenfriedhof, abstraktes Spiel mit Licht und Schatten... Gestern wurde Peter Eisenman 90 Jahre alt. Die FAZ bezeichnete ihn einmal als den Entwicklungshelfer der neueren Architektur, zeitweilig galt er als einer der berüchtigten „Stararchitekten“. Doch im Unterschied etwa zu Zaha Hadid, die einen eindeutigen Stil aus ihren gezeichneten... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Lebenswertes Dazwischen - Kunst- und Kulturprogramm in Bielefeld (Fri, 12 Aug 2022)
12.08.2022 Nachdem die „Transurban Residency“ im letzten Jahr in Gelsenkirchen und Dortmund startete, zieht die Veranstaltungs-, Projekt- und Workshopreihe nun weiter nach Bielefeld. Hier haben die Initiatior*innen von Transurban das perfekte Experimentierfeld gefunden: die Rochdale Barracks, die seit zwei Jahren leer stehen. Über die Pläne zur Umnutzung der beiden Kasernenareale zu einem Quartier mit heterogener Nutzungsstruktur hat BauNetz erst kürzlich berichtet. Transurban, die sich als Plattform für urbane Kunst im Raum Nordrhein-Westfalen verstehen, wollen die Zeit des Dazwischen nutzen und den aktuellen „Nicht-Ort zu einem urbanen Lebensraum“ umgestalten. Nach einer viermonatigen Forschungsphase mit Künstler*innen, Architekt*innen, Studierenden und Dozierenden startet am morgigen Samstag, 13. August die interaktive und dynamische Ausstellung „Prozessraum“, bei der Interessierte zur Entwicklung der Ausstellung mithilfe von interaktiven Medien und Workshops unmittelbar beitragen können. In Zusammenarbeit mit dem Architektur-Kollektiv orizzontale aus Rom und der örtlichen Fachhochschule haben Bielefelder Kulturschaffende und Institutionen ein vielfältiges Programm entwickelt. Darunter... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Architektur und Spiele - BAUNETZWOCHE#602 (Thu, 11 Aug 2022)
11.08.2022 Dossier: Architekturspiele machen nicht nur Spaß. Sie helfen auch, neue Vorstellungen zukünftigen Bauens und Zusammenlebens zu entwickeln. Zum Potenzial des Spiels für die Architektur hat unsere Autorin in Wien die Ausstellung „Serious Fun. Architektur & Spiele“ kuratiert und ein gleichnamiges Buch veröffentlicht. Job gesucht? Für den schnelleren Überblick listet die Baunetzwoche aktuelle Stellenanzeigen nun sortiert nach Postleitzahlen. Luftschloss im Metaverse: Der NFT-Marktplatz MetaMundo hat den scheinbar perfekten Ort für zeitgemäßen Eskapismus de luxe im Angebot. Bild: Das Spiel „Die Vergangenheit ist jetzt“ (2019) von ArchäoNOW reanimiert mit GPS und Augmented Reality verschwundene Gebäude in der Wiener Innenstadt. >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Links

FH Dortmund, FB Architektur 

 

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände (NBJB1945+)

 

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig (iTUBS)

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig, iTUBS

 

Kunstbibliotheken-Fachverbund Florenz-München-Rom

http://www.kubikat.org/

 

Getty Research Institute Research Library Catalog

http://www.getty.edu/research/library/p://www.getty.edu/research/library/

 

Virtueller Katalog Kunstgeschichte

http://artlibraries.net/index_de.php

 

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK)

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

 

Bildarchiv Foto Marburg

http://www.fotomarburg.de

 

ART-Guide - Sammlung kunsthistorischer Internetquellen

http://vifa.ub.uni-heidelberg.de/kunst/servlet/de.izsoz.dbclear.query.browse.

Query/domain=kunst/lang=de/?querydef=query-simple

 

europeana

http://www.europeana.eu/portal/

 

Grimmsches Wörterbuch

http://urts55.uni-trier.de:8080/Projekte/DWB

 

Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Sprachraum

http://www.ub.uni-bielefeld.de/diglib/aufklaerung/

 

Prometheus. Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre 

http://prometheus-bildarchiv.de/