Interaktiv

 

 

 

BauNetz Architektur-News

Betonplattenkomposition - Labor- und Produktionsbau in Turin von ElasticoFarm (Wed, 19 Jan 2022)
19.01.2022 S-LAB heißt ein neuer Gebäudekomplex des Istituto Nazionale di Fisica Nucleare in Turin, in dem künftig unter anderem Maschinen und Präzisionsinstrumente für die Experimente des Nuklearinstituts angefertigt werden. Der im Südosten an einen Park grenzende Neubau befindet sich auf dem Gelände des Consiglio Nazionale delle Ricerche (Nationaler Forschungsrat). Nicht zuletzt soll mit dieser Standortwahl die Zusammenarbeit zwischen beiden Institutionen hinsichtlich gemeinsamer Forschungsaktivitäten und -programme gefördert werden. Der Entwurf stammt vom italienischen Büro ElasticoFarm (Chieri/Budoia/Toronto), die Baukosten lagen bei 1.760.000 Euro. Aufgrund der herausragenden wissenschaftlichen Bedeutung des Nuklearinstituts war für das halbindustriell genutzte S-LAB ein Gebäude mit „Symbolcharakter“ gewünscht. Das Team von ElasticoFarm setzte den Bau mit einer Bruttogrundfläche von 1.776 Quadratmetern aus mehreren Volumen mit unterschiedlichen Höhen und Gliederungen zusammen. Diese bestehen aus großen, horizontal ausgerichteten Stahlbetonplatten, die in verschiedene Rot- und Rosétöne eingefärbt sind, was die volumetrische Aufteilung betont. Teilweise kragen sie seitlich über die Kubatur... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Beton für die Kripo - Polizeigebäude in Zürich von Penzel Valier (Wed, 19 Jan 2022)
19.01.2022 Die Beziehung der Schweizer*innen zum Beton ist seit langem eine ganz besondere. Und auch wenn der Baustoff ob seiner klima- und umweltschädigenden Eigenschaften inzwischen zunehmend in der Kritik steht – eigentlich lieben sie ihren Beton noch immer. Penzel Valier (Zürich) beweisen bei der Kriminalpolizei in Zürich einmal mehr, auf welchem Niveau die Eidgenossen arbeiten. Alexander Stumm hat sich das im Dezember 2021 fertiggestellte Gebäude vor dem Einzug der Kriminaler genauer angesehen. Für die 86 Kriminalabteilung Stadtpolizei Mühleweg hat die Stadt Zürich als Auftraggeberin einen schmalen Baugrund im ehemaligen Industriequartier Zürich West auserkoren, der mit der Umnutzung seit den 1990er Jahren zu einem der zentralen Entwicklungsprojekte der Stadt wurde. Im Norden und Osten wird das Grundstück durch einen L-förmigen Gewerbebau, im Westen durch ein für den Zugverkehr genutztes Viadukt und im Süden durch die Förrlibuckstraße begrenzt. Aus dieser Lage ergibt sich sowohl Grundriss als auch Figur der Kriminalpolizei. Das langgestreckte, sechseckige Gebäude richtet sich zur Straße hin orthogonal am gegenüberliegenden Gewerbebau aus, macht in Nord-Süd-Richtung aber einen Knick, um... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Wettbewerb Hamburger Hauptbahnhof - bof architekten und hutterreimann Landschaftsarchitektur gewinnen (Wed, 19 Jan 2022)
19.01.2022 Im Ranking der meist frequentierten Bahnhöfe Deutschlands steht der Hamburger Hauptbahnhof auf Platz Eins – und auch europaweit nur hinter dem Pariser Gare du Nord. Aktuell nutzen ihn rund 550.000 Menschen täglich, perspektivisch werden es 750.000 sein. Schon heute ist das Bauwerk, das 1906 von Heinrich Reinhardt, Georg Süßenguth und Ernst Moeller realisiert wurde, jedoch zu klein für seine Nutzungsanforderungen. Aus diesem Grund lobte die Stadt Hamburg in Zusammenarbeit mit der Grundstückseigentümerin Deutsche Bahn zu Beginn des vergangenen Jahres einen europaweiten, städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerb zur Erweiterung des Hauptbahnhofs und Entwicklung seines Umfelds aus. Gewonnen hat ihn das Hamburger Büro bof architekten in Zusammenarbeit mit hutterreimann Landschaftsarchitektur aus Berlin. Von insgesamt 60 Teams, die sich in dem offenen, zweistufigen Verfahren bewarben, wählte die 23-köpfige Jury unter dem Vorsitz von Kunibert Wachten, in der unter anderem auch Hamburgs Oberbaudirektor Franz-Josef Höing vertreten war, letztlich acht Teams für die zweite Stufe aus. Sieben von ihnen reichten ihre Entwürfe ein. Das Verfahren wurde von öffentlichen Ausstellungen und... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Buchtipp: Neue Blöcke für die Innenstadt - Die IBA 87 in Berlin und der Wiederaufbau der südlichen Friedrichstadt (Wed, 19 Jan 2022)
19.01.2022 Zur Internationalen Bauausstellung IBA 1984/87 in West-Berlin ist nun wirklich alles schon gesagt und erforscht, was es zu sagen und zu forschen gibt, könnte man glauben. Aber dann liegt mit Neue Blöcke für die Innenstadt. Die IBA ’87 in Berlin und der Wiederaufbau der südlichen Friedrichstadt von Andreas Salgo plötzlich ein Buch auf dem Tisch, das so atemberaubend akribisch in die Organisations- und Ideengeschichte der IBA eintaucht, dass es die Leser umstandslos mit in die Tiefe zieht. Anders als die früheren Publikationen zur IBA – etwa von Harald Bodenschatz, Katharina Brichetti, Claudia Kromrei oder Günter Schlusche – interessiert sich Salgo nicht vorrangig für die Bauten, sondern für die theoretischen Diskussionen und die Machtkämpfe hinter den Kulissen. Er konzentriert sich zudem auf den Bereich der Südlichen Friedrichstadt zwischen Mehring- und Oranienplatz, mithin das Epizentrum des IBA-Neubaubereichs. Zu Beginn schlägt Salgo erst einmal die Pflöcke ein, die den folgenden Kampfplatz markieren. Er fasst bündig die Stadtbaugeschichte der Friedrichstadt zusammen, dann den Stand der damaligen Architekturdebatten – von Colin Rowe bis Friedensreich Hundertwasser – sowie zum... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Vorgriff auf die Zukunft - Ausstellung von Konstantin Grcic in Berlin (Wed, 19 Jan 2022)
19.01.2022 Der aus München stammende, vielfach ausgezeichnete Industriedesigner Konstantin Grcic tritt mit seiner ersten institutionellen Einzelausstellung in Berlin an, die unter dem Titel „New Normals“ im Haus am Waldsee gezeigt wird. Konzipiert wurde sie in Zusammenarbeit mit den Kurator*innen Ludwig Engel und Anna Himmelsbach. Die Schau setzt eine seit 2007 laufende Veranstaltungsreihe des Haus am Waldsee fort, die sich herausragenden Positionen aus Architektur und Design widmet. Der in den 1990er Jahren mit industriellen Alltagsobjekten bekannt gewordene Grcic habe sich in seiner Entwurfspraxis als Designer stets der zukunftsgerichteten Ausgestaltung unserer Gegenwart gewidmet und in seinen futuristisch wirkenden Möbeln mögliche neue Realitäten antizipiert, heißt es im Pressetext zur Ausstellung. Im Haus am Waldsee zeigt er Szenarien und räumliche Arrangements, in denen er von ihm gestaltete Objekte mit Materialien und Gegenständen unserer Zeit interagieren lässt. Als „Einfallstore der spekulativen Imagination“ werfen diese Kompositionen Fragen über Zukunftsvorstellungen auf und eröffnen neue Betrachtungsweisen auf die Gegenwart. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einem... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>
>> Mehr lesen

Links

FH Dortmund, FB Architektur 

 

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände

DFG-Netzwerk Bauforschung Jüngere Baubestände (NBJB1945+)

 

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig (iTUBS)

Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig, iTUBS

 

Kunstbibliotheken-Fachverbund Florenz-München-Rom

http://www.kubikat.org/

 

Getty Research Institute Research Library Catalog

http://www.getty.edu/research/library/p://www.getty.edu/research/library/

 

Virtueller Katalog Kunstgeschichte

http://artlibraries.net/index_de.php

 

Karlsruher Virtueller Katalog (KVK)

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

 

Bildarchiv Foto Marburg

http://www.fotomarburg.de

 

ART-Guide - Sammlung kunsthistorischer Internetquellen

http://vifa.ub.uni-heidelberg.de/kunst/servlet/de.izsoz.dbclear.query.browse.

Query/domain=kunst/lang=de/?querydef=query-simple

 

europeana

http://www.europeana.eu/portal/

 

Grimmsches Wörterbuch

http://urts55.uni-trier.de:8080/Projekte/DWB

 

Retrospektive Digitalisierung wissenschaftlicher Rezensionsorgane und Literaturzeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem deutschen Sprachraum

http://www.ub.uni-bielefeld.de/diglib/aufklaerung/

 

Prometheus. Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre 

http://prometheus-bildarchiv.de/